Katja schreibt

 Katja Angenent, geboren 1982 in Ludwigshafen, aufgewachsen in Duisburg, ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt schon seit der ersten Grundschulklasse eigene Geschichten und Bücher. Hat Geschichte, Deutsch und Englisch studiert und steht auf alles Alte und auf vieles aus Großbritannien. Heute lebt sie in Duisburg und Münster, gehört zur Autorengruppe Semikolon und veröffentlicht Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften. Ein Textband mit dem Titel "Die alte Freundin Dunkelheit" ist im Juni 2018 bei der Berliner Edition Subkultur  erschienen.


Aktuelles

Veröffentlichungen, Schreibkurse, Lesungen und mehr ...

Katja schreibt

Zu Katjas bisherigen Veröffentlichungen geht es hier.

Katja liest

Die nächsten Lesungen


So war der erste Münsteraner Schreibmarathon

Bild zum 1. Münsteraner Schreibmarathon vom Kreativen Schreiben mit Stift, Papier, Laptop und Tee.
Zeit zum Schreiben: Im Rahmen des 1. Münsteraner Schreibmarathons entstanden tolle Texte. (Bild: Eva Lerche)

Zum Aufwärmen die Schuhe ausziehen, den inneren Kritiker einfach mal fragen, warum er sich immer so lautstark bemerkbar macht oder Elfchen als Gemeinschaftsprojekt dichten: All das und noch viel mehr boten die vielen Impulse und Workshops des 1. Kreativen Schreibmarathons in Münster. Eine Woche lang, vom 1.-7. November 2018, konnten insgesamt 16 Teilnehmende mit allen Sinnen ins Schreiben eintauchen. Einige hatten sich nur für eine Veranstaltung angemeldet, andere buchten gleich die ganze Woche. Am Ende waren sich aber alle einig: Schön war's!

Im geschützten und wertschätzenden Rahmen des Schreibraums Münster entstanden bei Plätzchen, Tee und Cappuccino jede Menge lustige, nachdenkliche, melancholische, skurrile, bitterböse und überraschende Geschichten, Ideen und Skizzen. Morgens gab es bei verschiedenen Workshops das nötige Handwerkszeug zum Schreiben und Ausprobieren mit auf den Weg. Die Themen umfassten unter anderem Plotten, Figurenentwicklung und Dialoge. Nachmittags konnte frei oder nach einem Impuls geschrieben werden. Und wer ein konkretes Schreibziel angab, konnte eine selbstgestaltete Figur für jeden Text immer weiter setzen, bis sie schließlich unter Applaus ins Ziel einlaufen durfte. Nach getaner Arbeit ging es abends noch in verschiedene Münsteraner Kneipen, wo in gemütlicher Atmosphäre weiter über das Schreiben und das Leben gequatscht wurde.

Dr. Eva-Maria Lerche vom Schreibraum war zum Ende der Veranstaltung gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Maike Frie und Katja Angenent überwältigt vom positiven Feedback der Teilnehmenden. Alle drei freuten sich darüber, dass im Rahmen des Marathons so tolle und qualitativ hochwertige Texte entstanden sind. Eine Abschlusslesung rundete die gelungene Veranstaltung ab.

Nach dem großen Erfolg der ersten Auflage ist der nächste Schreibmarathon 2019 bereits in Planung. Passend zum NaNoWriMo soll es dann einen ganzen Monat lang Workshops, Schreibzeiten und E-Mail-Ermunterungen geben. Los geht es am Freitag, den 1. November 2019.

Schreiben 2018 und Lesen 2019

Sieht nicht nur gemütlich aus, kann auch die Inspiration beflügeln: Schreiben in Kneipen und Restaurants.
Sieht nicht nur gemütlich aus, kann auch die Inspiration beflügeln: Schreiben in Kneipen und Restaurants.

Wo lässt es sich eigentlich am besten schreiben? Beim Schreibmarathon lässt sich das ausprobieren: am Tisch oder im Sessel, stehend oder sitzend? Manche schreiben auch gerne, wenn sie andere Menschen um sich herum wissen, zum Beispiel in Kneipen und Restaurants. Darum gibt es im Rahmen des Schreibmarathons jeden Abend auch Kneipen-Schreibzeiten, immer in einem anderen Lokal. Schreibtrainerin Maike Frie behandelt das Thema hier ausführlich.

 

Nebenbei freut Katja sich sehr, dass sie auf dem Autumn Moon 2019 in Hameln lesen wird! Das alternative Musikfestival präsentiert im Rahmenprogramm auch Lesungen und Workshops im gemütlichen Orientzelt, der Eintritt ist frei. Also schon mal vormerken: 18. und 19. Oktober 2019. Der genaue Zeitpunkt wird rechtzeitig bekanntgegeben.